EARfoon Deutschland GmbH – individuell angepasster Gehörschutz für Industrie und Handwerk
Willkommen bei EARfoon
Weniger Lärmstress - Mehr Komfort
Lärmschwerhörigkeit
ist zu 100% vermeidbar. Schützen Sie Ihr Hörvermögen mit komfortablen Gehörschutz-Otoplastiken
Die Gehörschutz-Akustiker
Wir konfigurieren Ihren perfekten angepassten Gehörschutz

EARfoon ist zeitgemäßer Gehörschutz

  • Gehörschutz-System für individuell angepasste Otoplastiken
    Die optimale Kombination aus Maßfertigung, Filtersystem, verschiedenen Bauformen und Materialien des EARfoon Gehörschutzes garantiert optimalen Langzeit-Tragekomfort und maximale Sicherheit. Mit dem EARfoon-Otoplastik-Gehörschutzsystem erfüllen wir alle Anforderungen im Bereich Arbeitsschutz, sei es in der Schwerindustrie, Produktions- oder Büroumgebungen.
  • Perfekte Passform - nur bei individuellem Gehörschutz
    Die fehlerfreie Ohrabdrucknahme durch bestens qualifizierte EARfoon Mitarbeiter und die hochpräzise digitale Herstellung unserer Gehörschutz-Otoplastiken sorgen für eine perfekte Paßform. Unser angepasster Gehörschutz sitzt, auch bei Überkopfarbeiten und Zwangshaltungen, immer richtig und verursacht keinen unangenehmen Druck. Das intelligente Otoplastik-Design ermöglicht ein sekundenschnelles, einhändiges Einsetzten und Herausnehmen. Die Hautkontaktfläche der Otoplastik wird dabei nicht berührt, so dass keine Verschmutzungen in den Gehörgang eingebracht werden.
  • Angepasster Gehörschutz rechnet sich
    Vergleicht man die Kosten für Standardgehörschutz mit den Kosten für individuell angepasste Gehörschutz-Otoplastiken von EARfoon über deren Nutzungsdauer, amortisiert sich EARfoon-Gehörschutz schnell. Zudem muss die höhere Wertigkeit des von Gehörschutz-Otoplastiken in Bezug auf Komfort, Sicherheit und Tragequote mit in Betracht gezogen werden. Schwer zu beziffern, aber besonders wertvoll sind die Faktoren, die im Bereich Arbeitsschutz durch höhere Mitarbeiterzufriedenheit und Leistungsfähigkeit zustande kommen.

Langsam, aber sicher

Lärmbelastung ist selten so stark, daß das Gehör unmittelbar geschädigt wird. Vielmehr ist es die Langzeiteinwirkung von Lärmpegeln ab 80 dB(A), die zu einer Gehörschädigung führt. Diese entsteht durch mechanische Zerstörung der Sinneszellen durch die Schalldruckwellen sowie Erschöpfung der physiologischen Stoffwechselprozesse unter kochleärem Sauerstoffmangel.

Risiko Lärm

Lärm wirkt sich jedoch nicht nur auf das Gehör aus. Schon vermeintlich geringe Pegel unter 80 dB(A) rufen nachgewiesenermaßen psychische und physische Beeinträchtigungen hervor.
Verminderte Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit, Bluthochdruck und Streß steigern die Fehler-, Unfall- und Krankheitsraten und reduzieren das Wohlbefinden und die Arbeitsleistung.

Kein Weg zurück

Lärmschwerhörigkeit ist irreversibel, d.h. es gibt keine Therapiemöglichkeit. Da die Gehörschädigung schleichend entsteht, wird sie oft erst bemerkt, wenn die Sprachverständlichkeit bereits beeinträchtigt ist.
Nur vorbeugender Lärmschutz kann Hörschäden vermeiden und vor den negativen Auswirkungen von Lärmstreß schützen.